schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

Das Ende einer Ära - Antonia Kulualp in den Ruhestand verabschiedet

Nach über vierzig Dienstjahren an der Städtischen Realschule Lichtenau wurde Frau Antonia Kulualp in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Die Fachlehrerin für Kunst, Textiles Gestalten und Hauswirtschaft prägte annähernd drei Schülergenerationen aus Lichtenau in der Entdeckung ihrer künstlerischen Talente maßgeblich. Nicht selten nahmen Schülerinnen und Schüler unter ihrer Obhut an Wettbewerben teil und belegten dabei erste Plätze. Sie selbst war lange als Jurorin beim Malwettbewerb der Volksbanken aktiv.

5.6.2014: Tagesfahrt der Klasse 7a nach Köln

Am Donnerstag, den 5.6.2014 traf sich unsere Klasse 7a mit Frau Peitz und Herrn Fredersdorf um halb 10h morgens am Hauptbahnhof in Paderborn. Unser Zug startete um kurz vor 10h und fuhr ohne Unterbrechung bis zum Kölner Hauptbahnhof. Allerdings dauerte die Zugfahrt etwas länger, ca. 3 Stunden.

Feierliche Verabschiedung der zehnten Klassen an der Realschule Lichtenau

Nachdem erst im vergangenen Monat das Jubiläum zum 60jährigen Bestehen der Realschule mit einem großen Schulfest gefeiert werden konnte, gab es am Freitag, 20. Juni 2014 erneut Anlass zum Feiern. 51 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen können von nun an auf eine erfolgreiche Schullaufbahn an der Realschule zurückblicken. Sie erhielten aus den Händen ihrer jeweiligen Klassenlehrer Herrn Herbst, Frau Köpke und Frau Daldrup ihr Zeugnis des Mittleren Schulabschlusses. 66,6% der Schulabgänger erreichten den Mittleren Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk, der zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe berechtigt. Insgesamt acht Schülerinnen und Schülern ist es gelungen, einen Ausbildungsplatz zu finden, so dass sie in den nächsten Wochen ins Berufsleben starten.

23.5.2014: Feierstunde und großes Schulfest zum Schuljubiläum

Das Schuljubiläum zum 60jährigen Bestehen unserer Realschule am 23. Mai 2014 war Anlass für einen Rückblick in die Schulgeschichte und für eine gebührende Feier.

Den Auftakt für die Feierlichkeiten bildete die Luftballon-Aktion am 11. April, bei der Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer bunte Luftballons mit Adresskärtchen versehen in den Himmel stiegen ließen. Der Luftballon, der die weiteste Strecke geflogen ist, landete in Moritzburg bei Dresden.