schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

Kreishallenmeisterschaften im Fußball –Titelverteidigung gescheitert

Am Freitag, den 06.02.2015 zogen 10 motivierte Fußballer der Jahrgangsstufen 9 und 10 zusammen mit ihrem Trainer los, um den im letzten Jahr souverän gewonnenen Titel zu verteidigen. Das Turnier fand wiederum in Elsen statt.

Im ersten Spiel gegen die Hauptschule Mastbruch begannen die Jungs gut und arbeiteten sich eine Vielzahl von Torchancen heraus, die allerdings leider alle vergeben wurden. Die einzige Unkonzentriertheit unserer Abwehr wurde von den Mastbruchern eiskalt zur 1:0-Führung genutzt. Im Anschluss gab es wieder einige Torchancen für und leider auch einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen gegen uns, so dass wir aus diesem Spiel als Verlierer herausgingen.

Im zweiten Spiel gegen die Hauptschule Ostenland begannen die Jungs gut und arbeiteten sich eine Vielzahl von Torchancen heraus, die allerdings leider alle vergeben wurden. Die einzige Unkonzentriertheit unserer Abwehr wurde von den Ostenlandern eiskalt zur 1:0-Führung genutzt. Im Anschluss gab es wieder einige Torchancen für und leider auch einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen gegen uns, so dass wir aus diesem Spiel als Verlierer herausgingen.

Der geneigte Leser sagt sich nun wahrscheinlich: „Das habe ich doch gerade schon mal gelesen.“ Richtig – wir erlebten das gleiche Spiel in grün, ein Déjà-vu der unangenehmen Art.

Im dritten Spiel gegen das Gymnasium Schloß Neuhaus kamen die Spieler zum Einsatz, die in den vorigen beiden Spielen weniger Einsatzminuten bekommen hatten, da ein Weiterkommen nicht mehr möglich war. Wir arbeiteten uns eine Menge an Torchancen heraus …, aber dieses Mal liefen wir sogar dreimal in Konter, bei denen der Gegner immer in Überzahl agierte und lagen bis kurz vor Schluss 0:3 zurück. Sollten wir tatsächlich ohne Torerfolg abreisen? In der letzten Minute wurde Hendrik Liebler im Strafraum gefoult und es gab einen 7-Meter für uns. Der Schlusspfiff ertönte, aber der Strafstoß musste noch ausgeführt werden: Niklas Kröger verwandelte eiskalt. Puh, wenigstens nicht torlos geblieben …

Im weiteren Turnierverlauf qualifizierten sich die HS Ostenland, das Reismann-Gymnasium, das Pelizaeus-Gymnasium und die RS Delbrück für die Halbfinalspiele. Nach zwei 7-Meter-Schießen qualifizierten sich die HS Ostenland und das Pelizaeus-Gymnasium für das Finale. Hier setzte sich das Gymnasium mit 3:1 (übrigens die ersten Gegentore für den überragenden Torwart der Ostenlander) durch und wurde Kreismeister; Dritter wurde das Reismann-Gymnasium. Herzlichen Glückwunsch den Mannschaften auf dem Treppchen.

Fazit: Wer keine Tore schießt, kann nicht gewinnen und somit flogen wir verdient in der Vorrunde raus. Auf ein Neues im nächsten Jahr …

Natürlich wurden nach dem Turnier erste Stimmen laut, ob der Trainer die Mannschaft noch erreiche und der Trainerstuhl nicht bedenklich wackle, aber der überzeugte Fan des Deutschen Rekordmeisters wischte alle Bedenken in bewährter Jürgen-Klopp-Manier weg und sagte: „Mein Akku ist voll, freiwillig gehe ich nicht.“ 

Kader: Werner Vahle, Hendrik Liebler, Niklas Kröger (alle 10b), Lars Backhaus, Jan-Niklas Beckmann, Niklas Huschen, Benni Lind (alle 10a), Jannik Breker, Thomas Vohs (beide 9b) und Niklas Kahmen (9a); Trainer: Michael Herbst