schutzengel  RSLFV2  Eltern 

RSLLOGORSLLOGO r

22.11.2013: Moritz Cup 2013: Knapp gescheitert!

Am Freitag, den 22.11.2013 nahmen wir mit einer Mannschaft der 5. und 6. Klassen am Moritz-Gedächtnis-Turnier in Büren teil. Nach der ersten Stunde erschienen alle 8 nominierten Spieler und wir fuhren zu unserem Lieblingsturnier in der Halle, das wir schon 2 Mal (2010 und 2011) gewonnen hatten

Gespielt wurde jeder gegen jeden in zwei Gruppen. Da in diesem Jahr nur 9 Mannschaften gemeldet hatten, wurde in einer 5er und in einer 4er Gruppe gespielt. Außerdem konnte die Spielzeit aufgrund der geringeren Anzahl an Mannschaften auf 8 Minuten pro Spiel erhöht werden. Wir spielten in der Vierergruppe B. Freundlicherweise hatte das Mauritiusgymnasium meiner Bitte entsprochen, unsere Spiele ein wenig später anzusetzen, da sich die Suche nach einem Beförderungsmittel recht schwierig gestaltet hatte. Vielen Dank noch mal an das Taxiunternehmen Murasch aus Haaren, welches kurzfristig noch einen kleineren Bus zur Verfügung stellen konnte.

Im ersten Spiel gegen die Realschule Büren konnten wir durch zwei Tore von Louis Friesen schnell mit 2:0 in Führung gehen. Nach dem 3:0 durch Safet Osmani wurde munter gewechselt und es kam noch kurz vor Schluss zum Ehrentreffer der Bürener. Im zweiten Spiel gegen das Mauritiusgymnasium Büren II (nur Sechstklässler)entwickelte sich ein sehr schön anzusehendes, spannendes Spiel, in dem die Gastgeber 2 Mal in Führung gingen, doch Louis Friesen konnte jeweils ausgleichen. Nach dem Ausgleich zum 2:2 wurde gar nicht mehr angepfiffen ... J. Man hatte nach diesem Spiel schon das Gefühl, dass diese Partie wohl noch einmal stattfinden könnte ...

Aufgrund der vorherigen Ergebnisse hatten wir uns damit schon für das Halbfinale qualifiziert und im abschließenden Gruppenspiel gegen das Liebfrauengymnasium (LFG) II ging es „nur“ noch um den Gruppensieg, den wir uns durch ein lockeres 3:0 (Torschützen: Jan Schlüting, Louis Friesen und Roman Krebs) sicherten.

Im Halbfinale erwartete uns die erste Mannschaft des „Mauris“, die ausschließlich aus Schülern der 5. Klasse bestand. In diesem Spiel wurde uns alles abverlangt, alle Spieler gaben ihr Bestes und Torwart Tom Schröder parierte mehrere gefährliche Schüsse auf sein Tor. Unsere Spieler vergaben ihrerseits aber ebenfalls zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Nach 12 Minuten (die Spielzeit war in den K.O.-Spielen heraufgesetzt worden) stand es 0:0, das bedeutete: 5 Minuten Verlängerung! Nach einer guten Minute nahm sich Fabian Ernst ein Herz und drosch den Ball mit links in die Maschen. Im weiteren Verlauf der Verlängerung verteidigten unsere Spieler geschickt den Vorsprung und sangen dann nach dem Schlusspfiff freudestrahlend: FINALE - OHO!!!

Dort wartete (welch eine Überraschung!) der Vorrundengegner „Mauri“ II auf uns, der uns schon im ersten Spiel gehörig zugesetzt hatte. Im Finale bemerkte man den enormen Kräfteverlust durch das 17-minütige Halbfinale und die zweifellos beste Mannschaft des Turniers schlug 2 Mal eiskalt zu. Tom Schröder hielt mehrere sehr schwierige Bälle, so dass wir mit der 0:2 Niederlage am Ende gut leben konnten. Das LFG I landete als Dritter mit auf dem Treppchen.

Wie immer überließ ich Aufstellungen und Einwechselungen größtenteils den Spielern, so dass jeder möglichst viel Einsatzzeit bekam und keiner traurig nach Hause fuhr.

Das Auftreten der Schüler auf dem und außerhalb des Spielfeldes war vorbildlich. Herzlichen Dank dafür, ihr könnt stolz auf das Erreichte sein!

Ein ebenso herzlicher Dank geht an die Schiedsrichter, die alles im Griff hatten. Kritisch möchte ich in diesem Jahr einmal anmerken, dass das Mauritiusgymnasium als Veranstalter keinen ständig vor Ort anwesenden Kollegen abstellte, sondern sich die Sportkollegen, die in der jeweiligen Unterrichtsstunde Sport gehabt hätten, die Klinke in die Hand gaben. Bei solch einem Turnier sollte es einen Verantwortlichen geben, der den kompletten Vormittag von seinen Unterrichtsverpflichtungen freigestellt wird, um sich um den ordnungsgemäßen Ablauf zu kümmern. Auf diese Weise hätten einige Vorfälle (z.B. Einsatz eines Spielers in zwei verschiedenen Mannschaften) vermieden werden können.

Bedanken möchte ich mich aber für Kaffee und Brötchen, wie immer vom Veranstalter lecker zur Verfügung gestellt.

Unsere Mannschaft spielte mit: Tom Schröder (TW), Safet Osmani (1 Tor), Jan Schlüting (1 Tor, alle 6b), Louis Friesen (5 Tore), Fabian Ernst (1 Tor, beide 6a), Linus Stiewe (5c), Emile Köhler (5b) und Roman Krebs (1 Tor, 5a), Betreuer: Michael Herbst